Die 3. Klassen bei den Waldjugendspielen

 

Holzstücke stapeln, Bäume erkennen, einen kleinen Dachstuhl bauen, Tiere entdecken - das alles stand auf dem Programm der Waldjugendspiele, an denen die dritten Klassen Ende Juni teilnahmen.

Gleich zu Beginn bekam jedes Kind ein Cappy in leuchtendem Orange geschenkt.

 

Einen ganzen Vormittag lang erkundeten die Jungen und Mädchen dann, begleitet von ihren Lehrerinnen und einem Förster, das Areal rund um das Frauenhäusel in Kelheim. Mehrere Aufgaben mussten sie bewältigen und erhielten dafür Punkte. Dabei gab es viel zu erleben: kleine schwarze Mistkäfer, die über die Waldwege krabbelten, die frischen Löcher eines Spechtes in einem dicken Baumstamm oder auch die Erdwespen, um die die Kinder respektvoll lieber einen großen Bogen machten. Zwischendurch wurde im Wald gepicknickt. Am Ende erhielten die Kinder Postkarten mit Waldmotiven und eine Medaille aus – Holz natürlich.